PFP PortfolioPlan --- Sachwert statt Geldwert

Die oberste Regel für eine langfristige Kapitalanlage lautet: Sachwert statt Geldwert
Überprüfen Sie hier Ihr bestehendes Fondsportfolio.
Sie erhalten sofort online eine Einschätzung Ihres Investmentbestandes. - Gegen eine geringe Gebühr erhalten Sie ein konkretes Optimierungsgutachten.

Persönliche Beratung im Raum
Bergheim - Erftkreis - Köln - Bonn - Aachen
Telefon: 02271-42855
(Termine nach Vereinbarung)

Sachwerte oder Geldwerte - was lässt langfristig mehr Sicherheit und Rendite erwarten

Die oberste Regel für eine langfristige Kapitalanlage lautet:
Sachwert statt Geldwert!

Während Geldwert-Anlagen wie Sparbuch und festverzinsliche Wertpapiere, Bausparverträge, Lebens- und Rentenversicherungen die Eigenschaft der sicheren Kapitalanlage zugesprochen wird, werden Sachwertanlagen wie Aktien, Immobilien- oder direkte Unternehmensbeteiliungen als eher unsicher betrachtet. Außer Acht bleibt dabei der Blick auf langfristige (historische) Abläufe.
Immer wieder hat es in der Vergangenheit Wirtschaftskrisen geben, in deren Verlauf die Sachwertanlagen massiv an Wert verloren haben. Allerdings haben sich die meisten Unternehmen anschließend auch wieder erholt und die Beteiligungen (z.B. Aktien) kamen wieder auf den ursprünglichen Wert zurück. Ganz anders verhielt es sich in den Fällen, in denen das Geld-System betroffen war. Kommt es zu einer Geldentwertung, so ist das in Geldwerte angelgte Vermögen unwiederbringlich vernichtet. Die Wahrscheinlichkeit einer Euro- oder US-Dollar-Pleite ist zwar äußerst gering, doch unmöglich ist sie nicht.
Eine andere Form der Geldentwertung ist die Inflation.
Rentieren festverzinsliche Wertpapiere unterhalb der Teuerungsrate, so verlieren sie Tag für Tag an Wert - ganz sicher. Diese schleichende Form der Geldentwertung wird leider nicht bewußt wahrgenommen, da sich der Nominalwert des Vermögens nicht ändert. Erst nach einigen Jahren läßt sich realisieren, dass die Kaufkraft deutlich nachgelassen hat.
Aufgrund des historischen Höchststandes der Staatsverschuldungen drängt sich geradezu die Empfehlung auf, in Sachwerte zu investieren.
Auf die Mischung kommt es an
Dass Aktien als eine eher unsichere Kapitalanlage wahrgenommen werden liegt im Wesentlichen in der systembedingten Wertschwankung begründet. Durch eine Streuung des Vermögen auf eine sehr große Anzahl unterschiedlichster Unternehmen in unterschiedlichen Regionen lassen sich diese Schwankungen allerdings deutlich reduzieren. Die Wahrscheinlichkeit für einen Totalverlust wird ebenfalls verschwindend gering, da dies bedeuten würde, dass alle Unternehmen insolvent würden.
Eine solche Diversifikation läßt sich auch mit kleinen Sparraten von monatlich 50,- EUR oder Anlagesummen ab 10.000 EUR durch eine Investition in Aktienfonds erreichen.
Informationsquellen zum
Investment-Research:
Onvista.de
Sehr umfangreiche Datenbank mit Kurshistorien
Moneyspecial.de
Sehr umfangreiche Datenbank mit gutem Fondsfinder
Morningstar.de
Umfangreiche Analyse mit eigenem Rating
Fondsweb.de
umfangreiche Analyse mit eigenem Ratingsystem
Copyright © 2014 by VERMÖGENSPLAN, Andreas Pedyna, 50126 Bergheim    |   Haftung   |   Impressum
Interessante Kapitalanlage-Produkte
Gemanagetes Investmentdepot in der Schweiz
Gastbeiträge
Vielleicht interessieren Sie sich auch für folgende externe Webseiten:

Für den Inhalte der verlinkten Internetangebote sind ausschließlich die jeweiligen Autoren verantwortlich.

Die oberste Regel für eine langfristige Kapitalanlage lautet: Sachwert statt Geldwert